Die Therapiemethode –
ausführlicher beschrieben.

Basierend auf dem Entwicklungsmodell vertritt wahrnehmung.ch eine Therapiemethode, die Menschen mit Problemen in der Wahrnehmung in der gespürten Informationssuche unterstützt und damit zum Lösen alltäglicher Probleme beiträgt.

Um solchen Menschen zu einer besseren Wahrnehmungsorganisation und angemessenerer Hypothesenbildung zu verhelfen, werden Teile der zur Problemexploration und Problemlösung notwendigen Bewegungen "geführt" vollzogen. Geführt heisst, dass eine andere Person (Angehöriger, Therapeut, Lehrer etc.) den Patienten mit Händen und Körper so führt, dass er wichtige Quellen der Information finden kann.

Dadurch können Informationen entstehen, die es dem Patienten ermöglichen, seine Informationssuche sowohl zum Geschehen (was) als auch zur Position seines Körpers in der Umwelt (wo) angemessener zu organisieren.

Oft ist es sinnvoll und notwendig, diese Therapie in der vertrauten Umgebung zu Hause (Alltag) durchzuführen.

Die Angehörigen kennen den Patienten am besten und können auch den Alltag am intensivsten in die tägliche Arbeit miteinbeziehen. Deshalb legt wahrnehmung.ch grossen Wert darauf, dass die Angehörigen an der Therapie teilnehmen, denn dabei werden sie für die Arbeit mit dem Patienten zu Hause angeleitet.

Die Zusammenarbeit beruht dabei auf einer partnerschaftlichen Beziehung, in welcher Vertrauen wachsen und gepflegt werden soll.

Die Therapiemethode ist in zahlreichen Fällen erfolgreich. Zum Beispiel bei:

  • Entwicklungsauffälligen Babys und Kleinkindern
  • Entwicklungsstörungen des Sprechens und der Sprache, der Motorik und bei kombinierten Störungen
  • Schulkindern mit Lernschwierigkeiten
  • Jugendlichen mit Schwierigkeiten in der beruflichen Eingliederung
  • Tiefgreifenden Entwicklungsstörungen, zum Beispiel Autismus, Rett-Syndrom
  • Patientinnen und Patienten mit erworbenen cerebralen Schäden, zum Beispiel Schädelhirntrauma oder Schlaganfall

Therapeut

Altersbetreuung

Pflegepersonen

Eltern

Erzieher

Sozialpädagoge

Erwachsener

Schulbehörde

Gönner

Jugendlicher

Kind

Student

Mütterberatung

Spitex

Psychiater

Lehrperson

Dienste

Spital

Reha-Klinik

Arzt